2000 - 2010

- 2000 trieb Hornung erneut ein gebrauchtes, gut erhaltenes, bayerisches Tanklöschfahrzeug auf und gab somit die Initialzündung für den Aufbau der Freiwilligen Feuerwehr in Brasilien. Bis auf die Lackierung ihrer Einsatzfahrzeuge, nämlich Grün, sind die "Anjos Verdes", die "Grünen Engel", wie sie in ihrer Heimat genannt werden, ähnlich wie die bayerischen Feuerwehren organisiert.
Das gespendete tanklöschfahrzeug war in weniger als einem Jahr bereits 276 Mal im Einsatz. Dabei wurden über 22.000 Kilometer zurückgelegt - mehr als in seiner gesamten Dienstzeit in Bayern. Teilweise lagen die Einsatzorte bis zu 500 Kilometer entfernt.

Als der brasilianische Kommandant Juliano Cardoso kürzlich in Lappersdorf zu Besuch war, berichtete er den Kameraden vom beispiellosen Erfolg und einem für südamerikanische Feuerwehren gänzlich neuem Einsatzfall. Durch den vermehrten Ausbau der Autobahnen kommt es in letzter Zeit immer häufiger zu schweren Verkehrsunfällen, bei denen die Feuerwehr zur Technischen Hilfeleistung herangezogen wird. Im Gegensatz zu Deutschland, wo diese Art des Einsatzes inzwischen die größte Bedeutung hat, sind die brasilianischen Wehren hierfür nicht ausgestattet.
Manfred Hornung zögerte nicht lange und kaufte von der FF Rosenberg einen gebrauchten Rettungsspreizer. Leider konnten die erforderlichen Mittel nur teilweise durch Spenden aufgebracht werden.

- 2002 und 2003 erstand die Feuerwehr Lappersdorf ein gebrauchtes LF 8, das kurzerhand zum Schlauchwagen umgebaut wurde, und den SW 1000 von 1995 ersetzte. Außerdem schaffte sich die Feuerwehr einen neuen Einsatzleitwagen an, der zum größten Teil aus Spenden finanziert wurde.
In der zweiten Jahreshälfte wurde der fast 40jährige Hilfsrüstwagen an einen Oldtimer-Club verkauft, und als Ersatz ein zweites wasserführendes Fahrzeug, ein TLF 16-25, von der Feuerwehr Hauzenberg beschafft. Nun besitzt unsere Feuerwehr zwei Tanklöschfahrzeuge und ist für Einsätze besonders auf der Autobahn gut gerüstet.

-Im Zeitraum vom 28. Juli bis 12. August 2003 brachte die Feuerwehrhilfe International unter Leitung des Vorsitzenden Manfred Hornung ein Sonderlöschfahrzeug (TroLF 2000) vom Typ Mercedes Benz 1113 auf die Insel Samos (Griechenland).

TroLF 2000 vom Typ Mercedes Benz 1113 für die Flughafenfeuerwehr Samos

- Im Frühjahr/Sommer 2008 genehmigte der Marktgemeinderat die Anschaffung eines neuen HLF 20/16. Nach Erhalt des Zuschussantrages im Juli 2008 wurde das Leistungsverzeichnis für das neue Hilfeleistungs-/Löschfahrzeug erstellt und im Oktober ausgegeben. Der voraussichtliche Liefertermin für das Großfahrzeug ist für Frühjahr 2010 geplant.

- Im August 2008 genehmigte der Verein die Anschaffung eines neuen Versorgungs-Lastkraftwagens. Nach Durchsicht mehrerer Angebote konnte man sich auf einen 4,6to Ford Transit einigen. Der Lkw wird eine Doppelkabine und einen verlängerten Radstand besitzen. Zudem ist am Heck des Fahrzeuges eine 750kg-Hubbühne vorgesehen, um diverse Rollcontainer und Schlauchwagen einfach zu verlasten. Liefertermin ist um Weihnachten 2008 geplant.

-Seit dem Jahre 2008 wird auch von den ehemaligen aktiven Mitgliedern ein „Ü60“ Stammtisch abgehalten, welcher jeden ersten Mittwoch im Monat abgehalten wird. Hierzu ist jedes Mitglieder der Feuerwehr herzlich eingeladen.

   
© Freiwillige Feuerwehr Lappersdorf